Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Delyrium #4

17. Mai|19:30

Mittwoch 17.05.2017 | 19:30 Uhr | Neuer Salon | Delyrium #4

Für die breite Öffentlichkeit so ungeeignet, wie die breite Öffentlichkeit für sie, haben sich Eva Palm, Robert Klages und Stephan Groß in der Brotfabrik verschanzt. Von den Zuständen verbittert und zu körperlicher Gewalt nicht fähig, treiben die drei Autoren das Publikum mit ihrer Angriffsprosa ins Delyrium. Die Lesereihe findet jeden 3. Mittwoch im Monat statt.

Eva Palm (*1997 in Berlin) hält Biografien in der dritten Person für verfasste Fassade und findet, dass ein dreizeiliger Lebensabriss ohnehin nichts über Inhalte aussagt. Wenn sie als Wortfetischist ihre geistigen Blutergüsse aufs Papier fließen lässt, sind diese kurz bis kürzer, oft lyrisch, dicht gestrickt, lautmalerisch, spielerisch. Momentan Illustrationsdesign studierend, finanziert sie sich das Studium und die 8 bis 14 Grad kalte Wohnung als Deutschlehrer. Außerdem illustriert und schreibt sie für Magazine (Kater Demos, Astrange) und geht ab und an spazieren.

Robert Klages, 1984 im Kreis Höxter in Westfalen geboren, schreibt experimentelle Lyrik/Poesie, sozialkritische Kurzgeschichten und surrealistische Grotesken. Er hat Philosophie, Literatur- und Sprachwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, der Universidad de Córdoba und der Freien-Universität Berlin studiert und Abschlussarbeiten über Herta Müller, Henri Bergson und Novalis verfasst.
Er ist Mitveranstalter der Literatur-Serien »Der Lesende Krake«, der einzigen dreisprachigen Lesebühne Europas (jeden ersten Mittwoch im Monat in Neukölln), und »Sprechstunde: Nebensatz«, einer Lesereihe in Kreuzberg (unregelmäßig). Er war unter anderem als Orgelbauer, Filmvorführer und Maurer beschäftigt. Seit drei Jahren arbeitet er als freier Journalist und ist in der Politik-Redaktion des Tagesspiegels tätig. Zudem verfasst er den Tagesspiegel-Newsletter für Lichtenberg und ist als Kiezfotograf unterwegs.

Stephan Groß (*1979 in Höxter) lebt und arbeitet in Berlin. Studium der Kunst und Mathematik an der Universität Bremen. Autor, Künstler, Filmemacher. 2010 bis 2012 Lesereisenmarathon mit dem Bremer Autor Jörn Birkholz, literarisch verewigt in Birkholz‘ Roman »Schachbretttage«. Beiträge bei Poetry Slams und Lesebühnen sowie für Print- und Onlinemagazine, im Geheimauftrag unter Pseudonym für die Junge Welt. Seine Filme liefen im ZKM Karlsruhe, im FACT Liverpool und beim internationalen Kurzfilmfestival Hamburg.

Eintritt: 5,- / ermäßigt 3,- Euro

Details

Datum:
17. Mai
Zeit:
19:30
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

NEUER SALON Brotfabrik
Caligariplatz 1
13086 Berlin-Weißensee, Berlin Deutschland
Telefon:
+49 30 471 40 01

Veranstalter

Brotfabrik Berlin